Kategorien &
Plattformen

Kirchen laden zum Wahlpodium

Kirchen laden zum Wahlpodium
Kirchen laden zum Wahlpodium
© weerachon - stockadobe.com

Unter dem Titel „Politik im Dialog“ laden die Evangelische und die Katholische Kirche die Bürger der Wahlkreise Main-Taunus (32 & 33)zu einer Podiumsdiskussion mit Direktkandidaten für die Landtagswahl ein. Bei der Veranstaltung am 25. September, um 20 Uhr in der „Augustinum Seniorenresidenz Bad Soden“ (Theatersaal, Georg-Rückert-Straße 2,) werden sich die Bürger mit zentralen Positionen der Kandidaten auseinander­setzen und Fragen formulieren können. Es geht um zentrale Themen des Zusammenlebens, der sozialen Gerechtigkeit, der Bekämpfung der Armut, Wohnungsmarkt, Arbeitsplätze mit Zukunft, Familien- und Bildungspolitik sowie innere Sicherheit gehen. Interessierte können bereits im Vorfeld der Veranstaltung Fragen und Themen unter landtagswahl2018-hearing@bistumgmxlimburg.de rückmelden.

Den Kirchen sei es wichtig, heißt es in der Einladung zu der Veranstaltung, "dass Menschen im Sinne einer gemeinsamen Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens und der Verantwortung für soziale Belange zu Wort kommen." Deshalb werde Bürgern die Möglichkeit zu direkter Beteiligung geboten.

Auf dem Podium zu Gast sind folgende Direktkandidaten: Nancy Faeser (SPD), Christian Heinz (CDU), Thomas Kandziorowsky (FWG), Michael Müller (DIE LINKE),  Stephanie Müller (FDP), Jonas Pradt (AfD) und Lukas Schauder (Bündnis 90 | Die Grünen). Die Moderation übernimmt Ulrich Müller-Braun, Leiter der Redaktion "Mix am Mittwoch".

Veranstalter sind der Katholische Bezirk Main-Taunus, das Evangelische Dekanat Kronberg, der Caritasverband Main-Taunus e.V., die Katholische Erwachsenenbildung Main-Taunus sowie das Diakonische Werk Main-Taunus.