Kategorien &
Plattformen

Überraschungspäckchen für Familien

Adventsaktion der Katholischen Familienbildungsstätte Main-Taunus stößt auf große Nachfrage
Überraschungspäckchen für Familien
Überraschungspäckchen für Familien
Sechs Überraschungspäckchen für Familien. © Annika Frey
© Annika FreyWeihnachtsfrau: Manuela Dietz, Referentin für Tagespflege.

In den Büroräumen der Katholischen Familienbildungsstätte Taunus ist derzeit  Päckchen packen angesagt. Das ganze sechsköpfige Team ist mit am Start und legt ein paar extra Schichten ein. Auf den Schreibtischen stapeln sich unter anderem Plätzchenrezepte, Ausstechförmchen und kleine Musikinstrumente. Immerhin 240 Geschenkbeutel sind liebevoll zu füllen und zu beschriften. Jeweils sechs davon kommen in ein großes, weihnachtlich geschmücktes Paket. Der Inhalt wird ab ersten Advent 40 Familien im Taunus durch die adventliche und weihnachtliche Zeit begleiten. Das Interesse an dem Angebot war so groß, dass es zuletzt sogar eine Warteliste gab: „Die Familien haben uns die Bude eingerannt“, sagt die Leiterin der Familienbildungsstätte, Annika Frey. So eine Resonanz habe sie noch nie erlebt.

„Wir wollten etwas anbieten, das ganz sicher stattfinden kann“, erklärt sie die Idee hinter der Aktion. Schließlich musste in diesem Jahr nicht nur das traditionelle Adventswochenende der Familienbildungsstätte corona-bedingt ausfallen. Auch Martinsumzüge, Nikolaus- und Krippenfeiern seien nicht wie gewohnt möglich. „Was sonst draußen veranstaltet wurde, wird jetzt ins Haus geholt“, sagt sie. Die sechs Päckchen, die an den vier Adventssonntagen, am Morgen des 24. Dezember und am 6. Januar gemeinsam Zuhause ausgepackt werden, sind dabei jeweils einem Thema gewidmet. Da geht es zum Beispiel um den Nikolaus und den Luciatag, um das Warten und die Heiligen drei Könige.

Theologisches Vorwissen brauche man nicht, konnte Annika Frey entsprechende Anrufer beruhigen. Ziel sei es, „dass Familien diese Zeit miteinander genießen und sich gemeinsam auf das Fest vorbereiten können.“ Dazu tragen spirituelle Impulse bei, aber auch gut lesbare Texte für die Erwachsenen, die über die Bedeutung von Advent und Weihnachten informierten. Allzu wortlastig aber sind die Päckchen nicht, verrät sie. So gibt es für die Kinder handfeste Bastelideen und praktischerweise gleich das Material dazu. Auch eine Upcycling-Aktion, bei der Joghurt-Deckel zum Einsatz kommen, ist mit dabei. Und spätestens beim alkoholfreien Punsch, für den die Trockenzutaten mitgeliefert werden, kommt sicher die richtige Adventsstimmung auf. Familien, die jetzt nicht zum Zuge gekommen sind, haben vielleicht im nächsten Jahr mehr Glück. Eine ähnliche Aktion ist für die Fasten- und Osterzeit geplant.

Die Katholische Familienbildungsstätte Taunus ist mit Sitz in Hofheim zuständig für die Bezirke Main-Taunus und Hochtaunus. Leiterinnen sind Annika Frey und Marianela Schürer.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz